Home Figurentheater Musik Kurse/Workshops Gästebuch/Kontakt Auftritte Biographisches Impressum Links
Der Kultur und Schulservice Bamberg verleiht in Zusammenarbeit mit dem C.C.Buchner Verlag den C.C.Buchner-Preis Erster Platz an das "Jahresprojekt Puppenspiel" Volksschule Schönbrunn Kooperation mit dem Theater des Staunens von Patrik Lumma Die Jury bestand in diesem Jahr aus Nora Gomringer, Direktorin des Internationalen Künstlerhauses Villa Concordia, Anke Steinert-Neuwirth, Leiterin des Kulturprojektbüros Erlangen und Tobias Wenkemann, Lehrer und Musikpädagoge an der Caritas Fachakademie für Sozialpädagogik Bamberg. In einer beeindruckenden Zusammenarbeit von der Volksschule Schönbrunn mit dem Theater des Staunens hat der Künstler Patrik Lumma im Rahmen eines Puppenspiel- Workshops 14 Schülerinnen und Schülern den Bau und Umgang mit Marionetten auf lebendige Art und Weise´vermittelt. Die Kooperationsdauer von einem ganzen Schuljahr ließ dabei genug Zeit und Raum für eine intensive Auseinandersetzung mit dem Thema. Im ersten Halbjahr erlernten die Kinder die Grundlagen des Marionettenbaus und -spiels. Spielerisch konnten die Kinder verschiedener Jahrgangsstufen erleben, wie die Marionette erst mit einem Faden und später mit mehreren langsam zum Leben erwachte. Im zweiten Halbjahr bereiteten die Schüler gemeinsam ein eigenes Stück vor, das durch freies Improvisieren mit den selbst gebauten Puppen zustande kam. Die Kinder konnten ohne Druck und mit viel kreativem Freiraum und Fantasie den Bau von Marionetten Schritt für Schritt miterleben und erlernen. In der Förderung des Denkens und des freien Agierens in den eigenen Rollen, im Anfertigen von Skizzen der selbstgebauten Marionnetten und im gemeinsamen Erfinden einer dramaturgischen Handlung zeigt sich die tiefe Auseinandersetzung mit Kunst. Dabei knüpft das Projekt in bemerkenswerter Weise an die Lebenswelt der Kinder an und lässt ein Höchstmaß an Partizipation zu, indem die Kinder eigene Figuren wie Meister Joda oder Darth Vader bauen konnten. Schülerinnen und Schüler konnten sich von Anfang bis Ende mit dem Projekt identifizieren. Dieses Projekt hat weit über das technische Verstehen und die bloße Reproduktion hinaus einen Prozess angeregt, der den Kindern ermöglichte mit viel Freiraum zur Kreativität selbst zu Experten zu werden. Es ist zu ihrem Projekt geworden! Durch diese Kooperation sieht die Jury die Möglichkeit gegeben, Kultur zukünftig nicht nur additiv, sondern als integralen Bestandteil des Schulalltags zu verstehen. Der Puppenspiel-Workshop ging weit über ein "normales Kulturprojekt" hinaus, denn es hat eine so nachhaltige Wirkung auf die Kinder, dass sie selbst heute nach fast einem Jahr das improvisierte Stück immer noch spielen können. Für die Kultur-& Schullandschaft in und um Bamberg ist zu wünschen, dass es noch viele weitere solcher Chancen gibt, eine "Herzenssache mit Kindern durchzuführen".
Kurse, Workshops, Unterricht Laudatio Buchner Preis